Cholesterin aus ganzheitlicher Sicht

Cholesterin ist ein Fett, das chemisch anders konstruiert ist als übliche Fette. Es kommt  hauptsächlich in tierischen Fetten vor. Cholesterin wird zu 90% im menschlichen Körper erzeugt und nur zu 10% mit der Nahrung zugeführt. Das ist der Grund, warum die meisten Patienten enttäuscht sind, wenn sie sich kasteien und kaum tierische Fette zu sich nehmen, um dann festzustellen, daß es fast nichts geholfen hat! Das liegt ganz einfach in den oben genannten Prozentzahlen. Wenn Sie Ihr Hauptaugenmerk auf die 10% legen und dort den Hebel ansetzen – also wenn Sie die Cholesterinzufuhr zum Beispiel von 10% auf 4% herunterschrauben, dann haben Sie insgesamt noch  immer 94% des gesamten Cholesterinwertes, den Sie vorher hatten. Das war es nicht wert! Das ist die falsche Diät! Leider bedenken die meisten Ärzte die vorhin genannten Prozentzahlen überhaupt nicht oder sie kennen sie gar nicht. (Eine Tatsache, die durch eine Umfrage bestätigt wurde.) Der Rat, von Butter auf Margarine zu wechseln und fettes Fleisch zu meiden führt zu sehr dürftigen Resultaten. Also werden in der Folge chemische Medikamente verabreicht, um "Befund-Kosmetik" zu betreiben. Die Cholesterin-Produktion des Organismus jedoch (also die 90%) wird durch Kohlenhydrate und Triglyceride (andere Fette) angetrieben, speziell durch leicht erschließbare Kohlenhydrate wie Zucker! Also wäre die richtige Maßnahme, den Zuckerkonsum zu beenden, andere Fette ebenfalls zu meiden (zum Beispiel gerade die Margarine) und überhaupt seinen inneren Stoffwechsel in Ordnung zu bringen! Denn das erhöhte Cholesterin ist fast immer nur ein Zeichen, daß der innere Stoffwechsel außer Tritt geraten und nicht mehr in der Lage ist, die Dinge im Lot zu halten. Erhöhtes Cholesterin ist also nur ein Symptom davon! 

Ernährungskorrektur, Vitamine und Eigenblut-Spritzen oder gleich eine anständige Basisregeneration können das in Ordnung bringen. Es gibt auch eine angeborene Variante, bei der die Menschen einfach erhöhtes Cholesterin haben. Diese Patienten sollten sich strenger an gute Ernährungsrichtlinien halten. Bitte vergessen Sie jedoch nicht, daß das Cholesterin aber gar nicht  jenen gefährlichen Stellenwert hat, wie man derzeit noch glaubt! Man beruft sich dabei auf Tests, wonach Menschen mit erhöhtem Cholesterin in höherem Maß zu Arteriosklerose tendieren. Die Erklärung ist einfach: Menschen mit erhöhtem Cholesterin ernähren sich schlecht, bringen dadurch ihren Stoffwechsel aus dem Gleichgewicht und bekommen dann auch Arteriosklerose. Das erhöhte  Cholesterin und die Arteriosklerose sind viel eher zwei unterschiedliche Symptome des gleichen Fehlers, als daß das eine die Ursache und das andere die Folge wäre! Wie die Arteriosklerose entsteht und was das Cholesterin damit zu tun hat, lesen Sie bitte im entsprechenden Kapitel.  

Die Konsequenz aus dem Gesagten lautet: Das erhöhte Cholesterin ist ein Anzeichen dafür, daß Sie sich schlecht ernähren. Sie sollten umgehend Ihre Ernährung korrigieren und Ihren inneren Stoffwechsel in Ordnung bringen (zum Beispiel durch eine Basisregeneration). 

Krankheitsindex

Diese Seite enthält einen Auszug aus dem Buch Heilung statt Pillen, das Sie hier bestellen können.