Nachbehandlung nach schulmedizinischer Krebstherapie ist meist

Wenn man operiert wurde, vielleicht auch Chemotherapie oder/und Bestrahlung bekommen hat, dann wird man zumeist weggeschickt, weil man alles bekommen hat, was es "zu bekommen gibt".

Aber das ist nicht so:

  1. Man hat nur die Krebsgeschwulst behandelt, aber nie den Gesamt-Organismus, der ja der wirkliche Erkrankte ist.
  2. Der Gesamtorganismus hat dann zusätzlich durch die belastenden Therapien eher eine weitere Schädigung erhalten.
  3. Man wird meist mit der falschen Beruhigung entlassen, daß der Krebs nicht wiederkommt. Diese Patienten kommen dann nach 1,2,3 Jahren erst zu unsereinem, wenn sie geschockt sind, daß Krebs nachgewachsen ist, UND nachdem man alle weiteren belastenden Therapien (diverse Chemotherapie-Versuche) so weit ausprobiert hat, bis: entweder der Patient die Nase voll hat, oder man ihm/ihr (oder nur mehr den Angehörigen) sagt, daß man nichts mehr machen kann ("austherapiert"). 
Was man dem Patienten nicht sagt:
  • Wenn die Operation den Krebs nicht vollständig entfernt hat, wird in den allermeisten Fällen die Chemo den Krebs nicht ausmerzen können.
  • Chemotherapie müßte alle Krebszellen ausmerzen. Wenn dies nicht gelingt, kommt der Krebs wieder. Wenn man NICHT alle Krebszellen ausgemerzt hat (was wahrscheinlich ist), so kann das geschädigte Immunsystem und der (ja weiterhin) krebserkrankte Organismus die restlichen Krebszellen aufgrund seiner Schwäche nicht erledigen.
  • Chemotherapie ist nach veröffentlichten wissenschaftlichen Untersuchungen nicht geeignet, fortgeschrittenen Krebs wegzumachen. Dennoch bekommt man nur diese "Therapie".
  • Meistens werden Patienten über die Unzulänglichkeit der schulmedizinischen Verfahren nicht aufgeklärt.
  • Auch bei Krebs darf die "Ernährung als Teil des kranken Systems" nicht außer Acht gelassen werden. Aus onkologischer Sicht wird dies leider oft wegen der besonderen Betrachtung des Geschehens vernachlässigt.

Aus diesen Gründen ist es sinnvoll und notwendig, RECHTZEITIG eine Therapie zu machen, um den Organismus in die Verfassung zu bringen, SELBER dem Krebs Paroli bieten zu können bzw. die restlichen Zellen zu eliminieren!

Solch ein Programm wird in meiner Ordination zusammengestellt und durchgeführt. Es ist selbstverständlich von Fall zu Fall sehr unterschiedlich.

Weitere Informationen: 

Meine jüngste Dienstleistung: Krebsdiät unter ärztlicher Aufsicht!